Tipps und Tricks für die Auswahl und Zusammenarbeit mit Agenturen.

Agenturen sind eine tolle Alterntive zur Inhouse Lösung. Die Auswahl einer geeigneten Agentur gehört aber nicht gerade zum Alltagsgeschäft. Viele Fremdwörter und Fachbegriffe prasseln auf einen ein. Oft verwirren schon unterschiedliche Namen wie:

  • Webagentur
  • Full Service Agentur
  • Internetagentur
  • Online Marketing Agentur
  • etc.

Was ist zum Beispiel der Unterschied zwischen einer Internetagentur und einer Online Marketing Agentur? Wie grenzen sie sich ab? Leider gibt es dafür keine strikte Linie, zumindest nicht in der Praxis. Wie sich eine Agentur letzten Endes nennt, hängt stark von den Ansicht des jeweiligen Inhabers ab.

Etwas klarer wird es dann schon bei spezialisierten Agenturen. Eine SEO Agentur kümmert sich beispielsweise einzig und allein um Suchmaschinenoptimierung, eine Webdesign Agentur erstellt Webseiten, usw.

Nehmen wir nun einmal an, Sie wissen ungefähr, welche Art von Agentur Sie benötigen. Wie trennt man nun die Spreu vom Weizen? Wie erkennt man, welche Agentur tatsächlich zu einem passt und auch die Arbeit leistet die man sich erhofft? Leider gibt es gerade in der Online Branche, viele selbsternannte Spezialisten, die mit ein bisschen Grundlagenwissen, die Unwissenheit Ihrer Kunden ausnutzen.

Der folgende Beitrag soll Ihnen helfen, bei der Auswahl eines passenden Dienstleisters etwas mehr Sicherheit zu erlangen.

Letzten Endes empfehle ich Ihnen aber dennoch einen unabhängigen Berater mit einzubeziehen. Vor allem wenn es um größere Summen geht, ist das eine Investition, über die Sie nachdenken sollten.

Full Service Agenturen

Eine Full Service Agentur bietet das komplette Spektrum an. Meist gibt es Design, Entwicklung und Marketing aus einer Hand. Der Vorteil: Man hat einen Ansprechpartner, der sich um alle Angelegenheiten kümmert.

Grundsätzlich rate ich von solchen Agenturen aber ab, solange sie nicht ein Team von mehreren Dutzend Mitarbeitern haben.

Denn jede Disziplin benötigt tiefgreifendes Expertenwissen. Im Online Marketing braucht es zum Beispiel Profis für diverse Tätigkeitsbereiche:

  • Branding,
  • Webanalyse,
  • Google AdWords,
  • SEO,
  • E-Mail
  • Social Media
  • etc.

Eine Person kann aufgrund der Komplexität jedes einzelnen Bereichs maximal zwei Disziplinen abdecken, in vielen Fällen auch nur eine. Zumindest wenn es auf professioneller Ebene betrieben wird. Wenn man als Full Service Agentur also in allen Disziplinen wirklich gut sein will, braucht man eine Menge Mitarbeiter.

Schauen Sie sich also an, was die Agentur alles anbietet. Ich vergleiche dass gerne mit einem guten Restaurant. Je kleiner die Speisekarte, umso besser das jeweilige Gericht.

Wenn eine Agentur viele Dienstleistungen anbietet aber nur 2 Mitarbeiter hat, sollte Vorsicht geboten sein.

Achja: Wenn es keine Teamseite gibt und sich die Agentur schon auf Ihrer eigenen Webseite verstecken möchte. Gehen Sie weiter zum nächsten Anbieter.

Freelancer

Natürlich hat die Agenturlandschaft auch sehr gute Einzelkämpfer zu bieten. Für Aufgaben wie die Entwicklung eines Logos oder einer kleinen Webseite ist das in der Regel auch kein Problem.

Bei großen und vor allem langfristigen Projekten würde ich davon aber abraten. Freelancer laufen einfach die Gefahr, bei Ausfällen wie Krankheit oder Ferien nicht genügend Alternativen zu bieten. Zudem arbeiten Freelancer meist stark am Anschlag. Kommt also plötzlich ein großer lukrativer Auftrag rein, leiden darunter meist die kleinen Kunden.

Auf der anderen Seite bieten Freelancer in der Regel einen günstigeren Preis an, da Sie im Vergleich zu Agenturen keine Fixkosten wie Büro oder Angestellte haben.

Sollten Sie also auf einen Freelancer setzen, vergewissern Sie sich bei der Auftragserteilung, welche Lösungen er bei einem längeren Ausfall anbieten kann.

Transparenz

Schauen Sie sich unbedingt das Team an, dass Sie anschließend engagieren möchten. Sie kaufen keinen Staubsauger, sondern reale Menschen, die Ihnen helfen sollen Ihr Unternehmen voran zu bringen. Wenn die Agentur keine Teamseite hat, kein Agenturprofil erkennbar ist und man nicht weiß, welcher Angestellte für welchen Bereich zuständig ist, wäre sie bei mir schon aus dem Rennen.

Vor allem im Hinblick auf die zuvor erwähnten Punkte bezüglich Full Service und Freelancer. Manche Freelancer geben sich gerne als große etablierte Agentur mit vielen Angestellten aus, schreiben auf der Webseite immer in der Wir-Form und bieten alles an, was irgendwie mit Ihrem Bereich zu tun hat. Bei Teamfotos wird dann noch die Freundin und der Bruder mit abgebildet, hauptsache man wirkt groß.

Hier lohnt sich ein Blick in das Impressum. Handelt es sich um eine eingetragene Gesellschaft? Als Freelancer reicht natürlich die Gewerbeanmeldung. Für eine seriöse und etablierte Agentur, sollte eigentlich eine GmbH, mindestens aber eine UG als Rechtsform dahinterstehen.

Branchenkenntnisse

Ich habe schon oft gehört, dass es ein Argument sein soll, wenn die Agentur schon Branchenkenntnisse besitzt. Auch bei Waldhirsch habe ich von Kunden schon recht häufig genau diese Frage gehört. Für mich ist das aber ehrlich gesagt kein ausschlaggebendes Argument. Was bringt eine Agentur, die Kenntnisse in einer gewissen Branche hat, aber ihre Kerndisziplin nur semiprofessionell erfüllt?

Natürlich bringen Kenntnisse in einer bestimmten Branche eine gewisse Zeitersparnis bei der Einarbeitung. Letzten Endes, ist aber jedes Unternehmen individuell und sollte sich eigentlich auch durch Alleinstellungsmerkmale und Ihrer Zielgruppe von anderen Unternehmen in der gleichen Branche unterscheiden. Eine gewisse Einarbeitung ist demnach so oder so von Nöten.

Setzen Sie daher also lieber auf eine Agentur die ihr Handwerk richtig gut versteht. Die benötigte Einarbeitungszeit wird sie mit guter Leistung sehr schnell wieder reinholen.

 

Reden Sie nie (ausschließlich) mit Verkäufern

Verkäufer wissen genau wie man Kunden beeinflussen kann. Sie beherrschen solides Grundlagenwissen. Das reicht aus, um Kunden zu überzeugen. Ein Verkäufer verspricht Ihnen lieber eine Leistung als Ihnen ehrlich zu sagen, dass Sie mit Ihrem Konzept auf die Schnauze fallen.

Er würde auch niemals erwähnen, dass die Agentur die gewünschte Leistung eigentlich gar nicht umsetzen kann oder das Konzept völlig unrealistisch ist. Oftmals auch nur, weil er es selbst nicht abschätzen kann. Wenn Sie also eine Agentur suchen, versuchen Sie früher oder später auch mit den Leuten ins Gespräch zu kommen, die am Ende tatsächlich etwas umsetzen.

Referenzen genau anschauen

Referenzen sind gut, aber woher wissen Sie, was davon tatsächlich stimmt. Eine Logo von einer bekannten Marke ist schnell eingebaut. Vielleicht hat ja ein ehemaliger Mitarbeiter dort mal die Blumen gegossen. Das heißt aber noch lange nicht, dass die Agentur gute Arbeit im Online Marketing leistet.

Vertrauen Sie keiner Auflistung von aneinandergereiten Logos, ohne zusätzliche Information. Wenn ich als Dienstleister einen großen namhaften Kunden wie Vitra oder Roche habe, dann zeige ich nicht einfach nur das Logo. Dann bin ich stolz auf meine Arbeit und erzähle auf meiner Seite, was ich genau für diesen Kunden gemacht habe. Am besten mit einem Zitat des Kunden.

Um wirklich auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie einige der Referenzen anrufen und sich nach der Arbeit der Agentur erkundigen. Ich verspreche Ihnen, Sie werden die eine oder andere Überrscahung erleben.

Keine Knebelverträge abschließen

Wenn eine Agentur einen Vertrag auf Laufzeit anbietet, sollten Sie das kritisch hinterfragen. Natürlich gibt es Bereiche wie SEO bei denen ein Ergebnis erst nach einer gewissen Zeit einsetzt. Oder Google Adwords bei dem es einen enorm hohen Aufwand zu Beginn der Arbeit gibt. Ein Vertrag in dem Sie sich aber über mehrere Monate bis Jahre an eine Agentur binden ist in der Regel immer unseriös.

Erfolgsgarantie und Platz 1 Versprechen

100% Umsatzsteigerung, Platz 1 bei Google und ähnliche Versprechen sind ein Zeichen dafür, dass genau das nicht eintreten wird. Erfolg ist immer von mehreren Faktoren abhängig wie beispielsweise Konkurrenz, Marktentwicklung, Positionierung des Unternehmens oder die Mitarbeit des Kunden.

Gerade die Mitarbeit des Kunden ist ein zentraler Faktor. Vor allem ist sie für eine Agentur zu Beginn der Zusammenarbeit unmöglich abschätzbar. Wie kann man also ein seriöses Erfolgsversprechen geben, wenn man nicht alle Variablen kennt die es dafür benötigt?

Die Agentur stellt kaum Fragen

Eine gute Agentur sollte immer Fragen stellen, auch kritische. Bisher habe ich fast noch nie ein Konzept gesehen, dass ich mit gutem Gewissen genau so umsetzen konnte. Wenn die Agentur keine Fragen zu Ihrem Geschäftsmodell stellt, zu Ihren Kunden und am allerwichtigsten zu Ihren Zielen, kann Sie niemals ein auf Sie angepasstes Konzept entwickeln und erfolgreich umsetzen.

Schauen Sie nicht in erster Line auf den Preis

Stunden oder Tagessätze geben einen ungefähren Anhaltspunkt auf die Kosten, die bei einer Agentur auf Sie zukommen. Letzten Endes sollten Sie aber nicht anhand des Preises entscheiden. Eine Agentur die einen Stundensatz von 60 Euro verlangt, kann doppelt so lange für die gleiche Arbeit benötigen, wie eine Agentur die 100 Euro ansetzt. Am Ende fahren Sie mit der vermeintlich “teuren” Agentur also günstiger. Und in der Regel sind auch die Leistungen qualitativ hochwertiger.

Grundsätzlich gilt: Wenn eine Agentur mit Kampfpreisen und Sonderangebote um Kunden kämpft, sind sie nur in den seltensten Fällen wirklich gut. Es gibt nach wie vor, gerade im Online Marketing mehr Nachfrage als Angebot. Wer also wirklich gut ist, kann sich vor Arbeit nicht schützen und muss sich daher auch nicht über den Preis profilieren.

Kaltakquise

Kam der erste Kontakt von der Agentur? Kaltakquise ist in der Regel immer ein Indiz, dass es sich um keine gute Agentur handeln kann. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, aber wie schon im vorherigen Absatz erwähnt:

Eine gute Agentur benötigt weder Kaltakquise, noch Kampfpreise um Kunden zu gewinnen.

 

Abfrage von Passwörtern

Natürlich braucht eine Agentur Zugriff auf Ihre Accounts. Dazu benötigt sie aber in den seltensten Fällen Ihr Passwort. Fast immer können Sie der Agentur Zugriff für ein Konto erteilen, ohne Ihr eigenes Administrator Passwort hergeben zu müssen.

In Ihrem CMS können Sie einen neuen Benutzer anlegen, in Google Analytics oder der Google Search Console Zugriffsrechte erteilen. In Google AdWords können Sie der Agentur die Freischaltung für das Verwaltungskonto erlauben. In allen Fällen bleiben Sie immer im Besitz der Administratorrechte und können im Notfall, die Agentur mit wenigen Klicks wieder aus Ihrem Account entfernen.

Leisten Sie Vorarbeit

Bevor Sie eine Agentur auswählen, sollten Sie Ihre Ziele genau kennen. Das hilft nicht nur Ihnen, sondern auch der Agentur, die Ihnen dafür ein Angebot machen soll. Schreiben Sie genau auf, was Sie von der Agentur erwarten und wie Sie sich das Projekt vorstellen.

Wenn Sie eine Webseite oder ein Logo entwickeln möchten, überlegen Sie sich zunächst, was Ihre Alleinstellungsmerkmale sind. Darauf kann die Agentur eingehen und ein Konzept entwickeln, dass Sie von Ihren Mitbewerbern abhebt. Schreiben Sie auf was Sie an anderen Webseiten gut finden oder wie viel Budget Sie für eine Marketingkampagne ausgeben möchten.

Überprüfen Sie Ihre Agentur

Lassen Sie der Agentur etwas Zeit in das Projekt einzusteigen, checken Sie dann aber genau, was gemacht wurde.

Wenn Sie von Ihrem Dienstleister keine Reportings oder Berichte zum Projektverlauf erhalten, sollten Sie skeptische werden. Wenn eine Agentur gute Arbeit leistet gibt es eigentlich immer Zwischenstände über die berichtet werden kann, selbst wenn es nicht immer direkt mit Erfolgen verknüpft ist.

Wenn Sie also kein Feedback über die geleistete Arbeit erhalten, möchte man immer irgendetwas vor Ihnen verbergen. Ebenfalls sollten Sie kritisch werden, wenn eine Agentur nur positive Feedbacks gibt. Ich habe in 10 Jahren Online Marketing, nur in den seltensten Fällen ein Projekt gehabt in dem es nicht zwischendurch kleinere Probleme gab.

Ziehen Sie einen Berater / Experten hinzu

Da ich selbst als Berater arbeite, ist der folgende Tipp natürlich nicht ganz uneigennützig. Für mich gibt es aber vier elementare Gründe wieso ein Berater eine sinnvolle Investition darstellt:

Er hilft bei der Auswahl

Ein Berater bzw. eine Beraterin hilft bei der Auswahl einer geeigneten Agentur. Er oder Sie kann kritische Frage stellen und erfährt dadurch relativ schnell auf welchem Qualitätsniveau die Agentur unterwegs ist. So werden von vornherein schonmal die schwarzen Schafe aussortiert.

Er kann die Anforderungen besser ausarbeiten

Sie wissen, dass Sie eine SEO Agentur benötigen. Das ist schomal gut. Ein SEO Experte kann Ihnen nun dabei helfen, Ihre Ideen in ein sinnvolles Konzept zu schreiben. Er kann eine Keywordanalyse betreiben und letzten Endes ein Anforderungsprofil ausarbeiten, dass dann von der Agentur umgesetzt werden soll. So kann auch viel präziser die geleistete Arbeit überprüft werden.

Er kann die Arbeit der Agentur besser beurteilen

Wie schon im letzten Punkt genannt. Egal wie seriös die Agentur wirkt, Sie sollten immer deren Arbeit überprüfen und schauen was auch tatsächlich geleistet wurde. Ein Experte kann das natürlich deutlich besser und könnte notfalls frühzeitig erkennen, wenn etwas schief läuft.

Die Arbeitsqualität wird steigen

Seriöse und ehrliche Agenturen sollten in der Regel immer erstklassige Arbeit abliefern. Aber gerade bei kleinen, unbekannten Dientleistern kann das Hinzuziehen eines Experten nochmal zu enormen Qualitätssprüngen beitragen. Wenn die Agentur weiß, dass am anderen Ende jemand sitzt, der genau versteht wie die Arbeit gemacht werden muss, wird die Agentur ganz andere Qualität abliefern, als wenn sie merkt, dass der Kunde sowieso nicht versteht was eigentlich gemacht wird.

Letzten Endes ist ein guter Berater bzw. Experte eigentlich immer sein Geld wert. Angenommen Sie investieren für ein Projekt einen fünfstelligen Betrag in eine Agentur. Dann sind die 500 Euro, die Sie ein Berater kostet, ein Witz im Vergleich dazu, wenn Sie auf das falsche Pferd setzen. Denn dann ist nicht nur das Geld für die Agentur pfutsch. Im schlimmsten Fall haben Sie auch noch viel Zeit verschwendet, in denen Ihre Mitbewerber möglicherweise an Ihnen vorbeigezogen sind.

Gerne unterstütze ich Sie dabei. Nehmen Sie einfach mit mir Kontakt auf.

Über mich

Smiley face
Seit 2006 bin ich in der Welt des Digitalen Marketings zu Hause. Viele Jahre davon in Basel in der Schweiz. Heute wohne ich in Lörrach und führe mit Waldhirsch eine kleine Online Marketing Agentur. Nebenher arbeite ich als Berater für SEO, Google AdWords und Online Strategien. Hier erfahren Sie mehr über mich.

Kategorien

KONTAKT

Daniel Schoch

Eckenbachweg 22

79541 Lörrach

0178 190 39 38

kontakt@danielschoch.com

Impressum

 

Schoch Online Marketing logo Experte und Berater für Online Marketing, SEO und Google Adwords aus Lörrach / Freiburg.
Eckenbachweg 22, 79541  Lörrach
Tel: 0178 190 39 38
Bewertet mit
★★★★★ 5/5.00 Sternen

bei 3 Rezensionen auf
Google my Business

Online Marketing Beratung
80 EUR pro Stunde